Couch reinigen mit Hausmitteln Teil 2

Couch reinigen mit Hausmitteln 2/3

couch-reinigen-mit-hausmitteln-teil-2
Herzlich Willkommen zum Teil 2 unserer „Couch reinigen mit Hausmittel“ Serie.
In diesem Beitrag gehen wir speziell auf Gallseife, Fenserreiniger und Teppichreiniger ein.

Wie in Teil 1 bereits beschrieben eignen sich diese Hausmittel besonders für den Flecken-Notfall,
sollte gerade nichts anderes zur Hand sein. Für eine intensive und professionelle Reinigung,
kommt man aber an speziell abgestimmten Reinigungsmitteln nicht vorbei.

Dennoch sind Hausmittel oft eine gute Alternative.

Couch reinigen mit Gallseife

Wenn deine Couch aus Microfaser oder Leder besteht, stehen die Chancen gut diverse Flecken mithilfe
von Gallseife entfernen zu können.

Gallseife kann für jede Art von Flecken, zum Beispiel auch in Kleidung, sehr gut verwendet werden.

Anwendung:

  • Sofa oder Couch absaugen um diese von groben Schmutz zu säubern
  • Weichen Stofflappen in warmes Wasser tauchen
  • Auswringen und mit Gallseife benetzen
  • Verschmutzte Stelle einreiben (An unsichtbaren Stelle vorab testen!)
  • Einige Minuten einwirken lassen
  • Mit sauberen Tuch die Reste der Gallseife auswaschen
  • Couch trocknen lassen

Tipp für „speckige“ Stellen: Sind im Laufe der Zeit einige speckige Stellen entstanden können diese mit dem nächsten Haushaltstipp
bearbeitet werden. Nämlich mit dem Fensterreiniger.

Couch reinigen mit Fensterreiniger

Fensterreiniger besitzt eine gute Fettlösekraft und kann deshalb vor allem bei einer Mikrofasercouch verwendet werden um
speckige Stellen loszuwerden.

Anwendung:

  • Couch durch absaugen von grobem Schmutz befreien
  • Ein weiches Tuch mit Fensterputzmittel einsprühen
  • An einer unauffälligen Stelle die Farbechtheit prüfen
  • Fleck mit dem Tuch und dem Reiniger abreiben
  • Mit einem feuchten Tuch den Fensterreiniger wieder auswaschen
  • Gut trocknen lassen

 

Couch reinigen mit Teppichreiniger

Teppichreiniger können ebenfalls auch Polstermöbel reinigen.
Dabei sollte aber wie immer auch die Farbechtheit geprüft werden,
denn gerade bei diesen Geräten wird eine besonders intensive Reinigung erzielt.

Anwendung:

  • Couch absaugen mit einer weichen Teppichbürste
  • An einer unauffälligen Stelle die Reinigung versuchen
  • Wenn keine Farbveränderung feststellbar ist, dann Reinigung fortsetzen
  • Komplette Couch oder Sofa reinigen um Ränder zu vermeiden

Gerade für Allergiker empfiehlt sich diese Methode, da durch die Dampf- Nassreiniger,
eine tiefe und intensive Reinigung erzielt werden kann.

Zusätzlich genügt bei vielen Geräten schon die Reinigungsleistung des Gerätes
aus um die Verunreinigungen zu entfernen.

So kann meist auf zusätzliche chemische Zusätze verzichtet werden.

Eine gute Auswahl an Geräten finden sie hier >>hier klicken<<.

 

Weiter zu Teil 3 „Couch reinigen mit Hausmitteln“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.